#Infografik: 5 Gründe, die für Googles Local Inventory Ads sprechen

1'

Der stationäre und der Onlinehandel rücken immer näher aneinander. Allerdings hat die Verknüpfung von Online- und Offline Commerce gerade erst begonnen. Beide Seiten müssen zusammen arbeiten, um die Verbraucher an der richtigen Stelle, zum richtigen Zeitpunkt, über den richtigen Kanal und über das richtige Endgerät abzuholen. Doch welche Strategien können Online-Händler und Marken unterstützen? Wir stellen Ihnen heute Googles Local Inventory Ads vor.

Google hat LIA (Local Inventory Ads) in den USA im Jahr 2013 veröffentlicht und seit 2014 gibt es sie auch in Deutschland. Mit Googles Local Inventory Ads (deutsch: Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit) ermöglichen Sie Nutzern in Ihrer Nähe, die Google-Suchanfragen ausführen, Informationen zu Ihren Produkten und Ihrem Geschäft zu erhalten. Google ermöglicht lokalen Geschäften Informationen wie beispielsweise ihre Produkt-Verfügbarkeiten, den aktuellen Lagerbestand, Preise und Öffnungszeiten direkt in den Produktanzeigen zu platzieren.  Sobald Nutzer auf Ihre Werbeanzeige klicken, gelangen sie zu einer von Google gehosteten Seite direkt zu Ihrem Geschäft, der sogenannten Verkäuferseite.

Wir haben 5 Gründe, die für Googles Local Inventory Ads sprechen, in einer Infografik zusammengefasst.

info-googleLIA-2017-DE

Imke Müller-Wallraf