Alibaba: Global Shopping Festival feiert zehnjähriges Bestehen

4'

Daniel_Zhang_Global_Shopping_Festival

Am Freitag, den 19. Oktober um 11 Uhr 11 gab Alibaba den Startschuss für die 10. Ausgabe des Global Shopping Festivals (früher Singles Day), das am 11.11.2018 für 24 Stunden stattfindet. Um das zehnjährige Jubiläum zu feiern, denkt der chinesische E-Commerce-Riese groß. Alibaba, das von seinem Ökosystem umgeben ist und dessen Umsatz im vergangenen Jahr um satte 54 % gestiegen ist, möchte dieses Jahr dafür sorgen, dass sein Shopping-Festival in seiner Größe und seinem Umfang weltweit noch mehr Beachtung findet als die Jahre zuvor.

„See now, buy now“ gibt den Startschuss

Am 20. Oktober feierte die Modenschau „See Now, Buy Now“ mit dem Start des Global Shopping Festivals ihre Rückkehr. Im Gegensatz zu traditionellen Modenschauen ermöglicht das Konzept „See Now, Buy Now“ Millionen Zuschauern via Livestream, Produkte, die sie in Echtzeit auf dem Laufsteg sehen, mit ihren Smartphones direkt zu kaufen. Um die Interaktivität zwischen Marken und Teilnehmern noch weiter zu erhöhen, konnten die Zuschauer dank eines neuen Features namens „Play Now“ diesmal auch für ihren Lieblingslook stimmen.

In Zusammenarbeit mit unseren Handelspartnern haben wir die Fähigkeit, unsere Kunden zu bedienen, verbessert und das Global Shopping Festival hat sich zu einem führenden Lifestyle-Event entwickelt, das sich unsere Kunden so sehr wünschen„, erläuterte Daniel Zhang (CEO, Alibaba Group).

Diese neue Funktion ermöglichte es den Organisatoren später, einen “Trendbericht” zu erstellen. Eine Gelegenheit für Marken, Markttrends zu untersuchen, und für Verbraucher, ihr Engagement für bestimmte Marken zu stärken. Den Angaben von Tmall zufolge war diese dritte Ausgabe ein Erfolg: Fast 58 Millionen Internetnutzer nahmen an der Veranstaltung teil, mehr als dreimal soviel wie noch 2017.

Mit einer Liveübertragung auf 10 verschiedenen Plattformen (u.a. Taobao, Youku, Weibo, Toutiao) brachte „See Now, Buy Now“ 4 Stunden lang weltweit führende Marken (etwa Burberry, Adidas, Estee Lauder, MAC etc.) zusammen. Das Event ist nicht eine Modenschau, sondern entwickelt sich auch zu einem wichtigen Schritt für Marken, die ihre Präsenz in China ausbauen und ihre Beziehungen zu chinesischen Verbrauchern vertiefen möchten.

Auf dem Weg zu einem internationalen Event und einer Online-2-Offline-Dimension

Mehr als nur eine lokale Veranstaltung nimmt das Global Shopping Festival eine internationale und auch phygitale Dimension an. Für die Ausgabe 2018 wird Alibaba Hunderte von Millionen Konsumenten in China und im Ausland erreichen und mehr als 180.000 chinesische und internationale Marken planen an diesem 10-jährigen Jubiläum online und/oder offline teilnehmen.

Im Bereich der Online-Aktionen wird Alibaba auf seiner Cross-Border-Plattform Tmall Global zum Beispiel 3.700 Kategorien von Produkten anbieten, die aus 75 Ländern und Regionen stammen.

Offline wird Alibabas Supermarktkette „New Retail“ namens Hema eine Reihe von Werbeaktionen für die Verbraucher anbieten. Parallel dazu werden sich 200.000 Smart Stores an diesem kommerziellen Unternehmen beteiligen, in dem verschiedene Branchen vertreten sein werden, u.a. Bekleidung, Konsumgüter, Schönheit, Automobil usw.

Der vor zwei Jahren von Alibaba eingeführte „New Retail“ entwickelt sich zu einem wirklichen Trend und breitet sich weltweit bei Marken und Verbrauchern aus. Diese Strategie, die darauf abzielt, Online- und Offline-Erfahrungen mit Hilfe neuer Technologien zu verbinden, trägt erste Früchte, wie Daniel Zhang, CEO der Alibaba Group, betont: „Vor zwei Jahren haben wir unsere Strategie „New Retail“ vorgestellt, indem wir den Online- und Offline-Verkauf durch die Digitalisierung des In-Store-Betriebs integriert haben. In einem Jahr hat unser Alibaba-Ökosystem seine Reichweite dank unserer Investitionen in Sun Art Retail (Hypermärkte), EasyHome (Möbel-Einkaufszentren) und der Übernahme von Ele.me (Lebensmittelzustellung) erweitert.“ Die 2018 von Alibaba erworbene Ele.me Delivery-Plattform wird in Zusammenarbeit mit Starbucks an dieser 10. Ausgabe teilnehmen.

Alibaba, ein Schlüsselpartner für den chinesischen Markt

Mit seiner Kompetenz in dem Bereich E-Commerce in China hilft Alibaba Marken, das ganze Jahr über mit chinesischen Verbrauchern und E-Shoppern in Kontakt zu treten. Dies ermöglicht es ihnen, die chinesischen Verbraucher über das Ökosystem von Alibaba, wie beispielsweise Tmall Global, zu erreichen, um ihre Sichtbarkeit zu maximieren und sicherzustellen, dass sie den Verbrauchern ein reichhaltiges und lohnenswertes Erlebnis bieten.

Mit Einkaufsgewohnheiten, die sich stark von denen der westlichen Industrieländer unterscheiden, bietet China große Chancen für E-Commerce-Anbieter. Es geht darum, die richtige Botschaft zur richtigen Zeit am richtigen Ort in einem sich verändernden Markt zu übermitteln, wie Daniel Zhang betont: „In den nächsten fünf bis zehn Jahren wird sich das Internet mit Sicherheit verändern, und deshalb müssen wir innovativ sein, um unseren Kunden zu dienen„.

Der chinesische E-Commerce-Riese, der letztes Jahr am 11.11 in nur 24 Stunden 25,3 Milliarden Dollar an Online-Transaktionen gemacht hatte (mehr als doppelt so viel wie Black Friday und Cyber Monday zusammen), plant mit diesem zehnten Jahrestag die Gemüter noch mehr zu beeindrucken und den Umsatz erneut nach oben zu schrauben.

author_avatar

Adrian Gmelch

Adrian Gmelch ist Tech- und E-Commerce-begeistert. Er betreute zunächst große Tech-Unternehmen bei einer internationalen PR-Agentur in Paris, bevor er für die internationale Öffentlichkeitsarbeit bei Lengow tätig wurde.