Der globale E-Commerce Leader: China

4'

Die Expansion auf internationale Märkte kann ein zunächst herausfordernder aber auch ein sehr effektiver Weg für Unternehmen sein, den Umsatz zu steigern und das Wachstum anzukurbeln. Ein großer Vorteil des E-Commerce Sektors ist, dass Händler kein stationäres Ladengeschäft mehr brauchen, um internationale Kunden zu erreichen. Ecommerce Europe geht von einem globalen Umsatz von $2,251 Milliarden in 2015 aus. Vor allem der enorme Erfolg von E-Commerce in China und die damit verbundenen Geschäftsmöglichkeiten, kann von Onlinehändlern nicht ignoriert werden. Der E-Commerce Markt in China wird voraussichtlich bis 2018 über 871 Milliarden Euro wert sein, das sind sagenhafte 40% des globalen E-Commerce Marktes. 

china-keyboard-ecommerce

China in Zahlen

Der Aufstieg und das Wachstum von E-Commerce in China ist nicht mehr zu ignorieren. China ist mit einem großem Abstand die Nummer 1 im weltweiten E-Commerce Sektor. In 2014 hat der chinesische E-Commerce Markt 405 Milliarden Euro Umsatz generiert. Und das obwohl die Internetpenetration in China aktuell noch unter 50% liegt. Das heisst mit anderen Worten, dass 500 Millionen Chinesen noch nicht online sind. Das entspricht der Einwohnerzahl der EU. Man stelle sich vor, was passiert, wenn dieser Teil auch einen Internetanschluss besitzt. Voraussichtlich werden bis 2020 70% der chinesischen Internetnutzer online shoppen (891 Millionen Personen).

2015-10-21_115848

Der Markt bietet viele Möglichkeiten für Onlinehändler!

Lesen Sie auch: Lengow wins Best Cross-Border E-commerce Solution Award

Marktplätze in China

Alibaba is Chinas größtes E-Commerce Unternehmen und dominiert bereits 80% des gesamten chinesischen Marktumfelds. Die beliebtesten und größten Marktplätze sind Taobao und Tmall, allerdings gewinnen Plattformen wie JD.com (17.1%) immer mehr Marktanteile dazu. Der internationale Marktplatz-Riese Amazon hat nur einen Marktanteil von 2,2% in China.

2015-10-20_175911

Mit Alibaba haben Onlinehändler den Vorteil, dass sie von einer zentralen Webseite profitieren können, die bereits einen sehr hohen und qualifizierten Traffic hat.

M-Commerce

Wie wir bereits in der Vergangenheit berichtet haben: M-Commerce is big in China! China hat über 700 Millionen Handybenutzer, stellen Sie also sicher, dass Ihre Shopseite mobil-optimiert ist und Bezahlungen über das mobile Endgerät möglich sind. Verkäufe via Mobiltelefon werden sich voraussichtlich bis 2018 verdreifachen. Bereits 50% vom Online-Shopping in China wird in diesem Jahr über mobile Endgeräte getätigt. Ausländische Unternehmen müssen eine starke M-Commerce Strategie entwickeln, um wettbewerbsfähig auf dem Markt zu bleiben.

Wie wird in China geshoppt?

Die wichtigsten Entscheidungsfaktoren für Online-Shopper in China sind die Qualität (47.7%) und der Preis (46.9%), gefolgt von Website-Sicherheit (35.9%) und Website-Reputation (35.4%). Hier können deutsche Onlinehändler zum Beispiel mit qualitativ hochfertigen Produkten zu einem fairem Preis punkten.

Lengow Business Developer China, Buqing Wang erklärt, worauf chinesische Online-Shopper wert legen:

2015-10-21_141818

Chinesen kaufen gerne deutsche Produkte und das Siegel „Made in Germany” ist oft ein Indiz für hohe Qualität. Des Weiteren achten Chinesen sehr auf Inhalte, deshalb empfehle ich Onlinehändlern mehr Bilder und ausführliche Produktbeschreibungen zu verwenden. Für jedes Bild das zum Beispiel von einem französischen Shopper angeschaut wird, schaut sich ein chinesischer Shopper im Schnitt 8 Bilder an. Ausserdem zögern Chinesen 20% länger als europäische Shopper bevor sie klicken.

Laut einer Studie von Ecommerce Europe, haben in 2014 31% der chinesischen Verbraucher international Produkte geshoppt. Kleidung, Accessoires und Handtaschen (43%) sind die Topkategorien für internationale Käufe, dicht gefolgt von Pflegeprodukten und Kosmetik (41%) und Babyprodukten (30%). Der Luxussektor ist auch sehr beliebt bei chinesischen Online-Shoppern.

Laut einer aktuellen Studie von iResearch verwenden 60% der Online-Shopper in China durchnittlich 2-3 Shopping Apps um online einzukaufen. Je mehr Shopping Apps benutzt worden sind, desto mehr Onlineverkäufe wurden insgesamt getätigt. Laut iResearch benutzen Verbraucher oft vertikale Shopping Applikationen welche möglicherweise die Nutzungshäufigkeit erhöhen. Auf der anderen Seite besteht bei Nutzern von Shopping Apps generell eine starke Nachfrage nach Onlineshopping.

canvas_target

Social Media

Soziale Netzwerke bieten die ideale Plattform für Händler eine Online Community rund um ihre Produkte und Marken zu kreieren. Netzwerke wie WeChat, QQ und Sina Weibo bieten Benutzern die Möglichkeit, Produkte zu empfehlen und zu bewerten und laut einem aktuellen Report („China Daily“ von McKinsey & Company)  sind das mittlerweile die wichtigsten Faktoren in der Online-Kaufentscheidung. 

Möchten Sie mehr Informationen über E-Commerce in China erfahren? Laden Sie sich unsere kostenfreie E-Commerce Übersicht runter – auch für 10 weitere Länder erhältlich u.a. für Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Spanien, die Niederlande, Russland und Brasilien!

Jetzt Country Guides runterladen!

Sie sind bereits Lengow Kunde und Sie möchten Ihren Produktkatalog auf chinesischen Marktplätzen verkaufen? Kontaktieren Sie unser Help Center.

Sie sind noch kein Kunde bei uns? Fragen Sie nach einer kostenfreien und unverbindlichen Demo !


Quellen : McKinsey & Company/ Ecommerce Europe/ iResearch

Imke Müller-Wallraf