Auch ohne bekannten Markenstatus bei Amazon Erfolg haben: Ist das möglich?

4'

Die meisten Händler, die diesen Artikel lesen werden, haben aktuell nicht den Bekanntheitsgrad von Adidas oder Apple. Dennoch streben sie danach, auf Amazon aktiv zu sein, in der Hoffnung, dort leicht von Kunden gefunden zu werden. Viele dieser Händler sollten sich eher an der Amazon-Eigenmarke Amazon Basics orientieren. Und trotzdem könnten gerade sie es sein, die auf Amazon beste Erfolgschancen haben.

Wie ist Ihre Marke aufgestellt?

Die meisten Marken streben danach, wie Samsung oder Nike zu sein, aber auf Amazon ähneln sie eher Amazon Basics. Amazon Basics, das ist eine der Amazon-Eigenmarken auf dem Marktplatz von Amazon. Diese Produkte werden neben vielen ähnlichen Artikeln verkauft, die von Drittanbietern angeboten werden. Das betrifft vor allem Artikel des täglichen Bedarfs, welche die meisten Verbraucher mehrmals kaufen.

So gelangen Käufer nach Eingabe von Suchbegriffen ohne Markennamen auf Ihre Produkt-Datenblätter. Anstatt explizit nach der Marke zu suchen, wie sie es vielleicht bei einer universell anerkannten Marke tun.

Die Markenlose-Suche auf Amazon

Wussten Sie, dass nur 1 von 5 Suchen auf Amazon einen Markennamen enthält?

Wussten Sie, dass nur 1 von 5 Suchen auf Amazon (Quelle: Marketplace Pulse) einen Markennamen enthält? Es wurden 100.000 der populärsten Suchbegriffe analysiert, was ca. 64 Prozent des gesamten Suchvolumens auf Amazon entspricht. Suchbegriffe, die einen Markennamen wie “Apple” oder ein Produkt wie “iPhone” enthalten, wurden gezählt und es stellte sich heraus, dass 78 Prozent der Top 100.000 Suchbegriffe überhaupt keine Marke enthalten.

marketplace pulse visuel marque

Tatsächlich beschreiben die meisten Suchanfragen das gewünschte Produkt und lassen sich von Amazons Algorithmus die beste Auswahl anzeigen. Das bedeutet, dass die Verbraucher nach “Laufschuhen für Herren” oder “Tennisschuhen für Frauen” suchen. Und wenn sie einen Markennamen erwähnen, dann ist es oft einer der wenigen, der sich einen sehr guten Ruf erworben hat.

Im Gegensatz zu sozialen Netzwerken, in denen Käufer bestimmten Marken folgen, suchen sie auf Amazon meist nach einem unmittelbaren Bedürfnis. Und genau auf dieses Verhalten müssen Sie eingehen!

Wie also an die Buy Box kommen?

Wenn Sie uns bis zu diesem Punkt gefolgt sind, werden Sie verstanden haben, dass Sie, auch wenn Sie (noch) keine allseits bekannte Marke sind, weitgehend über die Mittel verfügen, um auf Amazon erfolgreich zu sein. Sie haben sicherzustellen, dass der Käufer Sie findet und dafür ist es wichtig auf gutes SEO zu setzen.

Dank der Aufwertung Ihrer Produktdaten können Sie an der besseren Positionierung Ihrer Produkte in den Suchergebnissen arbeiten: Diese hängt nämlich von den Textübereinstimmungen in den Titeln und Beschreibungen, den versteckten Schlüsselwörtern, dem Preis, der Verfügbarkeit des Produkts, der Verkaufshistorie usw. ab.

Wenn Sie in der Suchmaschine ganz oben angezeigt werden wollen, müssen Sie relevante Schlüsselwörter verwenden, alle Attribute zusätzlich zu den geforderten ausfüllen, ein attraktives Hauptbild sowie ein hochwertiges Produktblatt haben.

  • Ihre Titel optimieren

Als erster Kontaktpunkt mit den Käufern muss der Titel Ihrer Produktseite so strukturiert wie möglich sein. Alles sollte gut beschreiben werden, um sicherzustellen, dass Ihr Angebot leicht zu lesen ist. Dazu müssen Sie eine Reihe von Elementen integrieren: Ihre Marke, die Art des Produkts, Hauptmerkmale, zusätzliche Attribute (Material, Inhaltsstoff, Farbe, Größe, Stil, Menge…).

Ihr Titel sollte dabei nicht mehr als 200 Zeichen lang sein und bestimmte Schlüsselwörter enthalten, um Ihr Ranking in den Suchergebnissen von Amazon zu optimieren. Mit den automatischen Regeln von Lengow ist es zum Beispiel möglich, Titelfelder zu definieren, die an die Nomenklatur des Marktplatzes angepasst sind.

construction_titre_amazon_guide_lengow
  • Vervollständigen Sie Ihre Aufzählungslisten

Die Aufzählung gibt Ihnen dann die Möglichkeit, die wichtigsten Merkmale und Vorteile Ihres Produkts hervorzuheben. Diese Liste sollte schnell und einfach zu lesen und möglichst informativ sein. Nutzen Sie dieses Feld auch, um Ihre Schlüsselwörter, die sich auf Ihr Produkt beziehen, strategisch zu platzieren. Laut Amazon scheint die Aufzählung einen größeren Einfluss auf das Ranking zu haben als die Beschreibung.

  • Bearbeiten Sie sorgfältig Ihre Beschreibungen

Schließlich sollte die Beschreibung Ihres Produkts 2000 Zeichen nicht überschreiten. Sie sollte möglichst viele Schlüsselwörter enthalten und ein Maximum an Details vorweisen: Präsentation, Vorteile, Garantien usw. Dies ist auch eine Möglichkeit, von Ihrer Amazon-Produktseite aus in den Suchmaschinen aufzusteigen.

Dies sind nur ein paar der Sachen, die Sie kontrollieren können.

 

Wenn Käufer selten nach einer bestimmten Marke suchen, kann jede Marke den ersten Platz einnehmen. Und wenn es eine Marke schafft, werden ein Dutzend andere ihr diesen Platz streitig machen. Und selbst wenn ein Produkt schon lange ein Bestseller ist, kaufen Kunden es nur, weil es das erste Ergebnis einer “ungebrandeten” Suche ist. Verlieren Sie also nie Ihr oberstes Ziel auf Amazon aus den Augen: Ihr Produkt so sichtbar wie möglich zu machen, auf welche Art das auch immer sein mag!

Tipps für erfolgreiches SEO auf Amazon

Boosten Sie Ihr Amazon-Ranking und gewinnen Sie die Buy Box Das Ziel e…

Mehr erfahren

Adrian Gmelch

Adrian Gmelch ist Tech- und E-Commerce-begeistert. Er betreute zunächst große Tech-Unternehmen bei einer internationalen PR-Agentur in Paris, bevor er für die internationale Öffentlichkeitsarbeit bei Lengow tätig wurde.