Kaufen-Button bald auch bei Google Shopping

3'

Nachdem bereits Facebook, Amazon, Twitter und Pinterest einen Kaufen-Button integriert haben, möchte jetzt auch Google einen derartigen Button auf Google Shopping veröffentlichen.

purchase-on-Google

Im Dezember letzten Jahres war der Kaufen-Button nichts als ein Gerücht. Jetzt hat Google offiziell bekannt gegeben, dass der Kaufen-Button in den nächsten Wochen auf dem Mobiltelefon bereit gestellt wird. Die neue Funktionalität befindet sich zur Zeit in einer Testphase mit einer Reihe von Partnern in den Vereinigten Staaten.

Mcommerce wächst weiter

Die Suchmaschine Google hat vor ein paar Wochen bekannt gegeben, dass der Kaufen-Button demnächst auf der mobilen Version der Plattform integriert wird. Google hat beschlossen, den Kaufen-Button voerst nur über mobile Endgeräte zur Verfügung zu stellen um den Kaufprozess aktiv zu unterstützen. Der Mcommerce Sektor wird voraussichtlich 638 Milliarden US Dollar bis Ende 2018 wert sein. Google möchte mit der Integration des Buttons  das Shoppingerlebnis der Käufer einfacher gestalten und den Kaufprozess beschleunigen.

Die neue Funktionalität heisst „Purchases on Google” und wird ganz oben in den Ergebnisselisten  auf mobilen Endgeräten (Mobiltelefon und Tablet) unweit der gesponserten Links erscheinen. Mit dem neuen Kaufen-Button möchte Google das Shoppingerlebnis der Mobilanwender vereinfachen und ihnen ermöglichen, Produkte direkt über Google Shopping zu bestellen ohne die Google Plattform verlassen zu müssen. Mit dieser neuen Funktion möchte Google die Präsenz im E-Commerce Sektor bestärken.

POG - Under Armour

Der neue Kaufen-Button bedeutet allerdings nicht, dass zusätzliche Kosten auf die Händler zukommen.

Funktionen von „Purchases on Google”

Der Shopper der seine Anfrage über ein mobiles Endgerät in Google eingibt, bekommt Produkte vorgeschlagen die seiner Suche entsprechen. Mit einem Klick wird der Shopper weitergeleitet um seinen Kauf zu finalisieren. Von dieser Seite aus bedarf es drei Klicks um einen Kauf abzuschliessen inkl. seine Zahlungs- und Lieferart auszuwählen. Es ist zu beachten, dass die Logistik immer noch in den Händen des Onlinehändlers liegt. Auch wenn die Shopper nicht mehr auf die Seite des Händlers weitergeleitet werden, haben sie dennoch die Möglichkeit ihr Logo zu auf der Seite zu integrieren.

Die Strategie von Google wird deutlich. Die Suchmaschine Google möchte alle Schritte im Kaufprozess nachvollziehen können und damit sicherstellen, dass Shopper so lange wie möglich auf der Google Plattform verweilen. Mit der baldigen Ankunft vom Kaufen-Button, hat Google eine neue Dimension der Google Shopping Plattform geschaffen. Google hat durchaus das Ziel mehr Traffic auf den E-Commerce Seiten der Händler zu erreichen, aber kann durch diese neue Funktionalität Bestellungen generieren und als eine Art Marktplatz operieren. Sobald die Testphasen erfolgreich verlaufen sind, geht Google davon aus, dass der Kaufen-Button bis Ende 2015, spätestens Anfang 2016 online geht.


Quellen : Usine Digitale

Imke Müller-Wallraf