Interview | Bleiben Sie flexibel und perfektionieren Sie Ihre User-Experience mit VTEX

4'

In dieser Woche haben wir mit Tommaso Trevisan gesprochen. Er ist Channel Manager bei VTEX, einer brasilianischen Marktplatz-Plattform für E-Commerce, Auftragsverwaltung und Marktbetreuung, die Vertriebshändlern und Marken operative Effizienz und geschäftliche Flexibilität bringt. Tommaso erklärt uns, wie die VTEX-Lösung ein starker Verbündeter für Sie im Hinblick auf die internationale Entwicklung Ihres Unternehmens werden kann, und wie Sie Ihre Marktreichweite mit Hilfe der  VTEX-Integration mit Lengow verbessern können.

Durch den Einsatz des Lengow Connector können VTEX Kunden weltweit ihre Marktreichweite verbessern, indem sie ihre Produktsortimente auf europäischen Marktplätzen anbieten.

1/ Hallo Tommaso, kannst du dich bitte unseren Lesern kurz vorstellen?

Hallo, klar, sehr gern! Mein Name ist Tommaso. Nachdem ich zwölf Jahre lang für eine PIM-Lösung und Consulting-Agentur tätig war, kam ich zu VTEX als Channel Manager für Westeuropa. Meine Aufgabe ist die Betreuung der Beziehungen unseres Unternehmens mit Partnerunternehmen: d.h. Lösungspartner (Agenturen und Systemintegratoren), ISVs (Verkäufer von Produkten and Dienstleistungen, die in unsere Plattform integriert werden sollen), sowie Geschäftspartner (strategische Partner und Influencer für lokale Märkte).

2/ Erzähle uns etwas mehr über VTEX: Auf welchen Märkten bist du operativ tätig, und was sind die Eigenschaften, die euch besonders auszeichnen?

VTEX ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das Kunden aus 40 Ländern betreut. Die meisten unserer Kunden sitzen in Lateinamerika, aber wir wachsen auch sehr rasch in den Vereinigten Staaten und in Europa. Als VTEX Western Europe arbeiten wir vorwiegend mit Kunden aus Italien, Spanien, Portugal und dem Vereinigten Königreich zusammen, sind aber auch sehr an einer Expansion in eine Reihe anderer europäischer Staaten interessiert, wo wir bereits bestehende Kundenkontakte haben.

Ich habe für euch ein Video vorbereitet, das unsere Aktivitäten auf diesem Gebiet sehr gut zusammenfasst.  👇

3/ Welche strategischen Überlegungen waren der Grund für das Zusammengehen mit Lengow?

Wir haben erkannt, dass der Versuch, unsere E-Commerce-Plattform mit einem zentralen Marktplatz zu verbinden, für unsere Kunden nicht praktikabel war, und haben uns deshalb für Lengow als strategischen Partner entschieden.

Also haben wir sofort bei unserem Eintritt in den europäischen Markt unseren Kunden die Möglichkeit angeboten, ihre Marktreichweite zu verbessern, indem sie ihre Produkte mit Hilfe der VTEX-Integration mit Lengow auf multiplen Märkten rund um den Globus verkaufen können.

4/ Du warst unser Gast bei einer Diskussionsrunde beim Lengow Day 2020 zum Thema “Agility in e-commerce”. Wie können Brand Manager und Vertriebshändler eine qualitativ anspruchsvolle Shopping-Erfahrung sicherstellen?

Was diese Erfahrung betrifft, so müssen wir zuerst definieren, ob wir über das digitale Front-End-Erlebnis (hauptsächlich auf der UX und UI der Plattform) sprechen, oder über die Erfahrungen mit allen Touchpoints unseres Kunden sowohl auf den digitalen als auch physischen Kanälen.

Unser Ziel ist es, beide Erfahrungen in verschiedenen Formen erlebbar zu machen:

  • Wir helfen dem Kunden mit einer schnelleren Ladegeschwindigkeit der Seiten, die auf jedem Gerät mit einem progressiven Web App Template integriert ist;
  • Wir stellen unseren Lösungs-Partnern mit VTEX IO eine Low-Code Plattform zur Verfügung, mit der sie sehr rasch ein Frontend mit vielen nativen Funktionen erstellen können (z.B. ein Store Locator mit Back-End, Shop-the-look, Dynamic Bundles sowie Produktkonfigurationen und Abonnement-Funktionen);
  • Wir bieten auch SmartCheckout™ an, mit dem ein Kunde, der bei seinem Händler bereits eine erste Bestellung getätigt hat, weitere Bestellungen ohne Passwort (nur mit Eingabe der Mailadresse und des Sicherheitscodes) durchführen kann.
  • Das Kundenerlebnis muss Omni-Channel sein, weshalb unser Produkt über viele kanalübergreifende Funktionen verfügt: z.B. Shop-Abholung, Shop-Versand, digitale Regalverlängerung (Endless Aisle) und Point-of-Sale-Integration.

5/ Zum Abschluss: welche drei Tipps kannst du einer Marke oder einem Händler für eine erfolgreiche Anwendung von VTEX mitgeben?

  1. Vereinfachen Sie Ihren Geschäftsbereich: Fokussieren Sie Ihre Aufmerksamkeit zunächst auf die Aktivitäten mit dem größten Mehrwert, um Ihren E-Commerce-Betrieb zu vergrößern. Mit der Unterstützung eines erfahrenen Partners können Sie die richtigen Prioritäten setzen.
  2. Seien Sie kreativ: Setzen Sie Ihre Sachbearbeiter als Business-Influencer für Werbeaktivitäten ein. Veranstalten Sie virtuelle Showrooms (buchen Sie Termine mittels integrierter Kalenderfunktion und einem Tool für Video-Meetings); teilen Sie Ihre Produkte mit anderen Händlern (VTEX passt die Funktionen marktplatzspezifisch an), etc.
  3. Erweitern Sie Ihren Geschäftsbereich: durch die Nutzung neuer Sprachen, durch neue Vertriebskanäle, neue Kundensegmente, etc.

Adrian Gmelch

Adrian Gmelch ist Tech- und E-Commerce-begeistert. Er betreute zunächst große Tech-Unternehmen bei einer internationalen PR-Agentur in Paris, bevor er für die internationale Öffentlichkeitsarbeit bei Lengow tätig wurde.