Wie Online-Marktplätze für Luxusuhren den Markt aufmischen

5'

Es ist kein Geheimnis, dass die Luxusindustrie sich etwas zurückhaltend in Bezug auf den Onlinehandel verhalten hat. Woran liegt das genau? Luxusmarken sind sehr um ihr sorgfältig gepflegtes Markenimage und ihren Ruf besorgt und legen sehr großen Wert auf Exklusivität und Intimität. Deshalb präferieren viele Marken immer noch ihre Waren nur im stationären Ladengeschäft anzubieten. Allerdings ändert sich diese Einstellung bei einigen Luxusmarken nach und nach. Die Zahl der Online-Käufe von Luxuswaren hat sich seit 2014 vervierfacht. Besonders der Markt für Luxusuhren boomt.

Luxus im E-Commerce: Die Zahlen und Fakten

Eine große Herausforderung im Online Luxushandel ist das Shoppingerlebnis des stationären Handels in die Onlinewelt zu übertragen. Luxus-Shopper sind sehr anspruchsvoll und erwarten einen Premium-Service in Bezug auf die Beratung, das Ambiente und das gesamte Einkaufserlebnis. Natürlich möchten viele Shopper das Produkt vorher sehen und anfassen, besonders wenn es sich um hochpreisige Ware handelt. 90 Prozent der Luxuskäufe laufen noch über die stationäre Ladentheke.

Natürlich spielen auch Sicherheitsbedenken eine große Rolle wenn es sich um den Verkauf von Luxusgütern handelt. Viele Luxus-Online-Shopper sind besorgt über eine sichere Lieferung der gekauften Produkte,  gestohlene Waren oder den Verkauf von gefälschten Produkten.6697584865_e00f0477b2_o

Für viele Marken ist der Onlinehandel ein Massenmarktansatz welcher nicht ihren Prinzipien und hohen Serviceleistungen entspricht. Das Zusammenspiel von E-Commerce und Internet wurde von vielen Luxusmarken sehr lange als widersprüchlich, sogar imageschädigend, angesehen. Nur das Instore-Erlebnis kann die Exklusivität und den Wert der Marke wieder spiegeln.

Allerdings ist bereits eine Veränderung zu sehen. Die Zahl der Online-Käufe von Luxuswaren hat sich seit 2014 vervierfacht. Hier spielt das Wachstum von Mobile Commerce und Social Media eine entscheidende Rolle, denn immer mehr Marken verwenden soziale Netzwerke für Werbezwecke. Bereits 74 Prozent der Online Shopper verwenden soziale Plattformen, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden – Tendenz steigend! Die Zukunft sieht Voraussagen zufolge auch eher positiv für den Onlinehandel von Luxuswaren aus. Laut einem kürzlich veröffentlichten Report von McKinsey and Company wird der Anteil an Online-Luxusverkäufen von 6 Prozent auf 12 Prozent bis 2020 steigen. Bis 2025 soll der Anteil an Luxuskäufen sogar 18 Prozent der gesamten Luxus-Umsätze, das heißt einen jährlichen Umsatz von 70 Milliarden Euro, ausmachen.

Ein besonders lukrativer Markt für den Luxussektor ist der Onlinehandel von Uhren. Das Aufkommen von Marktplätzen speziell für Uhren wie u. a. Chronext, Watchmaster und Chrono 24 nehmen vielen Marken und Online Shoppern die Sicherheitsbedenken, da sie einen besonders sicheren Service beim Onlinekauf anbieten.

Marktplätze für Luxus-Uhren

Chronext ist ein Online-Marktplatz für Luxus-Uhren. Die Plattform bietet seinen Kunden ein sicheres Shoppingerlebnis an. Mit jedem Kauf bekommt der Käufer ein hauseigenes Echtheitszertifikat geliefert. Außerdem eine 24-monatige internationale Garantie auf jede Uhr. Sie haben auch ein öffentliches 5-Sterne-Bewertungssystem, welches bereits eine 5 Sterne Bewertung von insgesamt 98 Bewertungen aufweist. Ein Bewertungssystem schafft Vertrauen zu potentiellen Kunden, besonders bei den Shoppern, die die Sicherheit von Onlinebestellungen hochpreisiger Luxusprodukte in Frage stellen.

2016-12-14_170254


Watchmaster
ist eine Online-Plattform für neue und gebrauchte Luxusuhren. Watchmaster garantiert, dass jede bei Watchmaster verkaufte Uhr vorab genauestens überprüft und verifiziert wird. Des Weiteren stellt das Unternehmen sicher, dass es sich um 100 % echte Markenuhren handelt. Auch in Bezug auf das Thema Sicherheit kommt das Unternehmen nicht zu kurz. Es besteht auf jede bei Watchmaster gekaufte Uhr 12­ Monate gesetzliche Gewährleistung und im Falle eines Garantie- oder Gewährleistungsfall steht Watchmaster seinen Kunden mit einem telefonischen Service zur Verfügung.

2016-12-14_150005

Unser drittes Beispiel ist Chrono 24. Der Online-Markplatz für Uhren hat ein Sortiment von 272.000 Uhren aus insgesamt 96 Ländern. Das Unternehmen bietet eine besondere Trusted Checkout Funktion für Händler und auch für Käufer an, um ein besonders sicheres Kaufen und Verkaufen zu garantieren.

Das Chrono24 legt auch einen besonders großen Wert darauf, dass exklusive Image einer Marke online in bestmöglicher Weise widerzuspiegeln. Die Website reflektiert ein exklusives, modernes Design und ist optimiert für alle mobilen Endgeräte inklusive Desktop, Mobile und Tablet.

2016-12-14_165646

Online-Strategien für Luxus Online-Händler

Laut einer im Oktober 2016 veröffentlichten Umfrage von Statista zum Online-Kauf von Uhren und Schmuck in Deutschland, haben bereits 47 Prozent der Befragten luxuriöse Uhren und Schmuck online gekauft. 24 Prozent der Befragten gaben an, dass sie in Zukunft auch luxuriöse Uhren und Schmuck online kaufen würden.  Auch wenn die meisten Verkäufe nach wie vor über den stationären Handel abgewickelt werden, wird der digitale Kanal ein immer wichtigerer Vertriebsweg. Mit dem immer größer werdenden Angebot ist es besonders wichtig, dass Luxusmarken damit beginnen, online präsenter zu werden und an Sichtbarkeit gewinnen. Natürlich sollte dabei darauf geachtet werden, dass ein exklusiver Online-Auftritt, der jeweiligen Marke entsprechend, angeboten wird. Hier muss jede Marke ihren eigenen individuellen Weg und eine passende Online-Strategie finden.

Unternehmen, die ihre Produkte in ihrem eigenen Webshop verkaufen möchten, sollten darauf achten, dass das Shoppen auf ihrer Seite besonders sicher ist und das ein Vertrauen zu den Kunden aufgebaut werden kann. Des Weiteren sollten die Website mobil-optimiert sein, denn bereits drei von vier Luxus-Online-Shoppern verwenden beim Onlinekauf ihr Smartphone oder ihr Tablet.

 Luxus-Kunden erwarten ein hohes Maß an Service und das auch, wenn sie am Ende in der Boutique einkaufen. So werden aktuell 40 Prozent aller realen Käufe im Vorfeld online in Bezug auf Qualität und Preis gecheckt. Gekauft wird jedoch in den meisten Fällen immer noch im Laden. Dennoch ist der digitale Kanal nicht zu vernachlässigen und ist auf jeden Fall auch im Luxusgütersegment die Zukunft.”

-Nenad Cetkovic, COO bei Lengow

office-583839_960_720

Um die 40 Prozent der Online-Recherche von Luxusprodukten passiert bereits über soziale Netzwerke. Das verdeutlicht, wie wichtig es ist, dass Luxusmarken auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest vertreten sind. Facebook und Instagram bieten mittlerweile Dynamic Ads Kampagnen an, mit denen Händler ihre Sichtbarkeit deutlich steigern können.

Verkaufen Sie auf Instagram

Optimieren Sie Ihre Instagram-Kampagnen mit Lengow Erfahren Sie mit di…

Mehr erfahren

Online-Händler, die ihre Luxusprodukte Cross-Border verkaufen möchten, müssen zusätzlich an weitere Schritte denken. Um mit dem grenzüberschreitenden Onlinehandel zu starten, sind Marktplätze die einfachste Art und Weise an Sichtbarkeit zu gewinnen und ein guter Weg, den Markt vorerst zu testen. Internationale Marktplätze haben ein breit gestreutes Publikum und Online-Shopper vertrauen auf die bekannten Online-Plattformen.

Der Luxussektor ist am wachsen und mit dem Aufkommen von Luxus-Marktplätzen und höheren Sicherheitsstandards, ist es nur eine Frage der Zeit, wann sich der digitale Kanal auch für Luxusgüter zu einem der wichtigsten Vertriebswege entwickeln wird.

Internationale Marktplätze – das Whitepaper

Erfolgreich auf Marketplaces verkaufen

Ganz gleich ob Amazon, Tmall oder Menlook, kleine oder große, General…

Mehr erfahren

Imke Müller-Wallraf