[Grafik] Marken und Direct-to-Consumer: Was sind die Vorteile dieses Modells?

2'

80 Prozent der B2C-Unternehmen gaben bei einer internationalen Umfrage an, dass DTC-Brands einen großen Einfluss auf den Markt haben und sie dazu zwingen, die eigene Marketingstrategie zu überdenken. Dieses DTC-Modell, das in der Fashion-, Beauty-, Möbel- und Elektronikbranche immer beliebter wird, dürfte auch im Jahr 2020 noch viele Marken ansprechen. Ein Überblick.

Marketing, Vertrieb, Kundenbetreuung, Logistik – wenn Sie sich für den Direktvertrieb (oder DtoC) entscheiden, gibt es viele Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, um Ihren Kunden ein hochwertiges und personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten. Um Ihre E-Commerce-Aktivität von A bis Z zu überwachen und die Kontrolle über Ihre Marke wiederzuerlangen, sind bestimmte Schritte zu beachten, wie z.B. genaue Datenerfassung, die Einbeziehung Ihrer Kunden in den Herstellungsprozess, die Kontrolle Ihrer Preise und der Verkauf Ihrer Produkte auf verschiedenen Vertriebskanälen, ohne dabei zu vergessen, ständig auf das Feedback der Kunden zu schauen, um deren Bedürfnisse bestmöglich zu berücksichtigen.

Um diese Strategie zu verfolgen, wenden sich einige Marken an generalistische und/oder Nischenmarktplätze, die bis Ende 2020 knapp 66 Prozent des weltweiten E-Commerce-Umsatzes ausmachen werden. Andere Marken wiederum konzentrieren sich darüber hinaus auf soziale Netzwerke wie Instagram oder Pinterest. Diese Plattformen ziehen immer mehr Käufer an, die auf der Suche nach Produkten sind (43 Prozent). Neben dem Aufbau einer direkten Beziehung zu ihren Kunden, bauen diese Marken auf sozialen Netzwerken eine Community von Marken-Botschaftern auf, mit denen sie eine langfristige Bindung eingehen, die zu Interaktion, Engagement und Loyalität führt.

Wollen auch Sie Ihre Produkte direkt an Verbraucher verkaufen? Um mehr über Direct-to-Consumer zu erfahren, entdecken Sie im Folgenden unsere Grafik, in der wir für Sie die Vorteile dieses Modells zusammengefasst haben!

 

D2C_Grafik_Lengow-min DE

Adrian Gmelch

Adrian Gmelch ist Tech- und E-Commerce-begeistert. Er betreute zunächst große Tech-Unternehmen bei einer internationalen PR-Agentur in Paris, bevor er für die internationale Öffentlichkeitsarbeit bei Lengow tätig wurde.