Lengow: Fokus auf die technologische Entwicklung und internationale Expansion

3'

Der E-Commerce Markt unterliegt einem ständigen Wandel und Onlinehändler müssen schnellstmöglich auf neuen Herausforderungen reagieren um sicherzustellen, dass sich ihr Onlineshop positiv und erfolgreich weiterentwickelt.
e-commerce-cross-border
Der globale E-Commerce Markt wird voraussichtlich auf 1.700 Milliarden US$ in diesem Jahr steigen. E-Commerce hat heute eine globale Dimension angenommen – voraussichtlich wird der Markt in 2018 bereits 2.300 Milliarden US$ wert sein.

Seit einiger Zeit beobachten wir, dass Onlinehändler sicher immer mehr einer Cross-Border Strategie zuwenden, zum einen, um ihre E-Commerce-Aktivität weiter zu entwickeln und zum anderen, um an grenzüberschreitender Sichtbarkeit dazu zu gewinnen. Laut einer neuen Studie von UPS, bestellen bereits 24% der Online-Shopper auf ausländischen Onlineshops. Parallel dazu, hat sich das Verbraucherverhalten sichtlich verändert, die Grenzen zwischen der physischen und digitalen Welt haben sich verwischt und dadurch Platz für neue Verbraucherphänomene geschaffen, wie u.a. Webrooming, Showrooming oder auch der Click & Collect Service welcher Berichten zufolge im Vergleich zum Vorjahr seine Standorte in Europa um 20% erweitern wird. Bei diesem wachsenden Bedarf auf Seiten der Online-Shopper, müssen Onlinehändler eine oftmals komplexe Multichannel-Strategie verfolgen und zudem in der Lage sein, die Auswirkung jeder einzelner Kampagne zu messen. Dazu bedarf es einer ausgereiften Technologie und besonders einer Vielzahl an Management Tools, die bisher oftmals unabhängig voneinander vom Onlinehändler verwaltet werden mussten. Das erschwert es den Onlinehändlern, eine globale Übersicht ihrer E-Commerce-Aktivität zu bekommen.

Eine Antwort auf die neuen Anforderungen

In diesem Zusammenhang möchte Lengow Händlern dabei helfen, diese neuen Herausforderungen zu bewältigen und die Codes und Gepflogenheiten des E-Commerce verändern: Lengow entwickelt die Lösung in eine Plattform, die sich perfekt an den E-Commerce von morgen orientiert und auf die neuen Bedürfnisse und Anforderungen reagiert. Die Lösung wird so zu einem echten „E-Commerce Hub“, über den Onlinehändler nicht nur ihre Marketingkampagnen steuern können, sondern auch ihre E-Commerce-Tools innerhalb einer einzigen Plattform verbinden und automatisch zentralisieren können.

Um noch einen Schritt weiter zu gehen, haben wir Lengow in eine E-Commerce Automation Lösung verwandelt, die Marken und Händler unterstützt, ihre Performance zu verbessern, ihre Businessprozesse zu automatisieren und ihre globalen Verkäufe zu steigern. Lengow bietet heute eine Antwort auf die Herausforderungen von Marken und Onlinehändlern im Hinblick auf ihre Performance, Automatisierung und Internationalisierung.

Cross-Border E-Commerce

E-Commerce ist heute global und grenzüberschreitend, deshalb ist es gerade für uns wichtig, Händler dabei zu unterstützen, ihre Sichtbarkeit auf dem internationalen Markt zu verbessern. Lengow hat heute 1.800 Partner und mittlerweile über 3.500 E-Commerce Kunden in weltweit 45 Ländern. Wir werden unsere internationale Strategie weiter verfolgen und unsere Führungsposition im Sektor Feed Management auf dem europäischen Markt weiter ausbauen um die internationale Expansion zu beschleunigen. Im Rahmen unserer Wachstumspläne werden wir vor allem die lokale Präsenz in Deutschland, Grossbritannien, Asien und den Vereinigten Staaten verstärken. Das Lengow Team wird sich dementsprechend auch vergrößern: 30 neue Stellen sind bereits in Nantes und Paris ausgeschrieben. Wir planen die Mitarbeiteranzahl bis Ende 2016 auf 180 Mitarbeiter zu erhöhen.

Für die technische Entwicklung und die Beschleunigung der internationalen Expansion haben wir erfolgreich eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Insgesamt konnten wir eine Finanzierung von insgesamt 10 Millionen Euro durch die Investoren Serena Capital, Fonds Ambition Numérique und Alven Capital sichern. Die Finanzierung ermöglicht Lengow die technologische Entwicklung voranzutreiben und die Expansion in Hauptmärkten wie Deutschland und auf internationaler Ebene zu beschleunigen.

Imke Müller-Wallraf