Product Ads: Verkaufen Sie Ihre Produkte via Instagram und Pinterest

6'

Soziale Netzwerke werden genutzt, um mit Mitmenschen zu interagieren. Doch sie sind auch echte Online-Konversionshebel für Marken und Händler. Schauen wir uns einmal die Eigenschaften von Shopping Product Ads zweier ganz bestimmter sozialer Medien an: Instagram und Pinterest.

Sie können auf Instagram und Pinterest werben, es ist aber seit einiger Zeit auch möglich, Ihren Produktkatalog Nutzern via Instagram Shopping oder Pinterest Shop The Look direkt zum Kauf anzubieten.

productads_instagram_pinterest

Instagram „Shopping“

Mit weltweit mehr als 800 Millionen aktiven monatlichen Nutzern zählt Instagram mehr als 200 Millionen Konten, die täglich ein oder mehrere Business-Profile besuchen. Damit Marken und Händler den Nutzern der Plattform ihre Produkte näherbringen und zum Kauf anregen können, rief Instagram 2017 das Werbeformat Shopping ins Leben. Zuerst wurde es in den Vereinigten Staaten eingeführt bevor es auch nach Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Italien, Kanada, Australien und Brasilien kam, um der dortigen Instagram-Community ein einfaches und immersives Kauferlebnis zu bieten.

Ein Instagram Nutzer kann schnell auf einen Post mit dem Satz „Tippen, um Produkte anzuzeigen“ stoßen. Wenn er daraufklickt, entdeckt er eine Auswahl von Produkten, auf die er wiederum klicken kann, um weitere Details zu erfahren. Er wird dann – innerhalb von Instagram – auf eine Produktseite mit einem Bild, einem Titel, einer Beschreibung, einem Preis, einem „Kaufen“-Button und einer Auswahl von Artikeln in derselben Kategorie weitergeleitet. Wenn der Nutzer schließlich auf die Schaltfläche „Kaufen“ klickt, kann er seinen Kauf auf Ihrer Webseite abschließen.

instagram_mockup

An jeden Gerätetyp angepasst sind Shopping-Anzeigen im Instagram Newsfeed und in der Registerkarte „Shop“ in Ihrem Business-Profil sichtbar. Für die Darstellung Ihrer Produkte stehen verschiedene Anzeigenformate zur Verfügung: Photos Ads (bis zu 5 Produkte pro Post), Video Ads, Carousel Ads (bis zu 20 Produkte) oder Stories Ads.

Wenn Sie schon auf Facebook werben, haben Sie bereits etwa 75 % der Konfiguration erledigt. Alle Einstellungen, Budgetierung, Planung und Erstellung für Instagram erfolgen nämlich über die Facebook-Plattform. Im Rahmen einer Shopping-Anzeige ist es Ihr Ziel, Ihren Produktkatalog hervorzuheben und die Umsätze in Ihrem Online-Shop zu erhöhen. Sie können dann automatisch oder manuell Ihre Zielgruppe identifizieren und entscheiden, ob Sie nach der Anzahl der Impressionen oder lieber der Klicks auf den Link bezahlen möchten.

Um Instagram „Shopping“ nutzen zu können, müssen Sie zuerst die neueste Version der App herunterladen und über eine Genehmigung des sozialen Netzwerks verfügen. Außerdem benötigen Sie ein Business-Profil und einen Facebook-Shop, um mit Shopping starten zu können.

Wenn Sie so weit sind, dann gehen Sie auf Ihr Profil, drücken „Start“, „Einkaufen“ und dann „Weiter“. Wählen Sie anschließend den Produktkatalog aus, den Sie Ihrem Business-Profil zuordnen möchten, und klicken Sie auf „Fertig“. Lengow ermöglicht es Ihnen, einen bestimmten Feed für Instagram zu erstellen, um Ihre Instagram Strategie von der von Facebook zu trennen.

Um Ihre Produkte in Ihren Posts zu identifizieren, wählen Sie einfach ein Foto aus, fügen Sie Text hinzu und markieren Sie die Produkte, die Sie in Ihrem Post in der Suchmaschine identifizieren möchten. Ihr Post ist bereit zur Veröffentlichung!

Hinweis: Instagram empfiehlt Interessenten, mindestens 9 Shopping-Posts in ihrem Business-Profil anzulegen, damit die Registerkarte Shop auch aktiv ist.

Pinterest „Shop The Look“

Diese Begeisterung für Social Shopping ist nicht nur auf Instagram (und dessen Mutterkonzern Facebook) beschränkt. Pinterest, das weltweit 200 Millionen Nutzer pro Monat zählt, folgt ebenfalls diesem Trend, wohl wissend, dass mehr als 90 % seiner Mitglieder das soziale Netzwerk nutzen, um einen Kauf zu planen und jeder zweite Nutzer sogar einen Kauf getätigt hat, nachdem er auf einen gesponserten Pin („Promoted Pins“) geklickt hat.

Auch andere Werbeformate wie „Buyable Pins“, „Promoted Pins“, „Rich Pins“ oder „Search Ads“ sind möglich. Zunächst 2017 nur auf die USA und Brasilien beschränkt, können seit diesem Jahr auch Marken in Frankreich, Deutschland, Japan und Großbritannien „Shop The Look“ Pins nutzen.

Mit der Funktion Shop The Look haben Pinterest Nutzer die Möglichkeit, Produkte direkt aus den im sozialen Netzwerk vorhandenen Pins „Fashion“ und „Interior Design“ zu begutachten und zu kaufen.

Diese Pins kommen in Form einer klassischen Publikation, mit dem Unterschied, dass sie weiße Punkte auf dem Bild haben, die Benutzer antippen können, um mehr über das Produkt zu erfahren und es auf Ihrer Webseite zu kaufen.

pinterest_shopthelook

Genau wie bei Instagram sind die Anzeigen an alle Geräte angepasst. Um diese Art von Werbung auf Pinterest zu schalten, müssen Sie zuerst ein Business-Konto haben (Pinterest Ads Manager). Sobald Ihr Ziel und Ihre Zielgruppe definiert sind, importieren Sie Bilder derselben Kategorie aus Ihrem Online-Shop, markieren darauf die Artikel und fügen Links zu den Bildern hinzu.

Hinweis: Es ist wichtig, ein Bild, einen Titel und eine Beschreibung zu verwenden, die mit den von Ihnen verwendeten Schlüsselwörtern übereinstimmen, damit eine bessere Sichtbarkeit in der Pinterest Suchmaschine erzielt werden kann.

Wie werden Product Ads in Lengow eingestellt?

Egal ob Sie nun Ihre Produkte auf Instagram oder Pinterest vertreiben möchten, hier sind die Schritte, die Sie innerhalb unserer Lengow Plattform dazu berücksichtigen müssen. Segmentieren Sie Ihren Produktkatalog, um die Produkte auszuwählen, die Sie auf diesen Plattformen veröffentlichen möchten. Erstellen Sie dann einen organisierten und gut strukturierten Produktfeed (für jeden Kanal) durch Feld-Matching und Kategorienzuordnung und verwalten Sie Ihren Produktkatalog, indem Sie Regeln und Filter basierend auf der Verkaufsperformance eines jeden Produkts erstellen.

Um Ihren Produktfeed an Instagram zu senden, ist es besser, ein Facebook Business Manager-Konto zu haben, um Ihre Kampagnen direkt von Ihrer Facebook Oberfläche aus erstellen zu können. Was Pinterest betrifft, müssen Sie natürlich ein eigenes Konto einrichten, um Ihre Produkte auf der Plattform anbieten zu können. Um die Shop The Look-Funktionalität in Lengow nutzen zu können, müssen Sie außerdem ein Konto auf den Plattformen Curalate oder Olapic eröffnen, die ebenfalls in der Lengow App-Galerie vorhanden sind.

Sie sind Kunde und möchten mehr über den Vertrieb Ihres Produktkatalogs auf Instagram und Pinterest erfahren? Dann besuchen Sie unser Help-Center.

Sie sind noch kein Kunde? Warten Sie nicht länger und fordern Sie eine kostenlose Demo an!

Adrian Gmelch

Adrian Gmelch ist Tech- und E-Commerce-begeistert. Er betreute zunächst große Tech-Unternehmen bei einer internationalen PR-Agentur in Paris, bevor er für die internationale Öffentlichkeitsarbeit bei Lengow tätig wurde.