Interview des Monats: Floriane Courtois, Internal Communications Manager

4'

floriane_2018

Hi Floriane, kannst du dich kurz vorstellen?

Ich komme ursprünglich aus der Bretagne, am Ende meines Studiums in London und dann 6 Jahre in Paris. Im Jahr 2015 habe ich mich wie viele in meinem Alter entschieden, die Hauptstadt zu verlassen und nach Nantes zu ziehen, um näher am Meer und meiner Heimatstadt zu sein (und mehr als 25m² zum Leben zu haben). Heute mache ich es mir zur Priorität, ein gesundes und glückliches Leben zu führen. Ich bin gern in Bewegung, reise viel und verbringe Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie.

Wie sieht deine Karrierelaufbahn aus?

Ich hatte eine ziemlich ungewöhnliche Karriere. Ich habe bei jeder Firma, in der ich bisher gearbeitet habe, die Rollen gewechselt! Nach meinem Sportstudium und einem Master in Sport-Eventplanung arbeitete ich zwei Jahre bei der Tour de France in einer Agentur, die die „caravane publicitaire“ organisieren (die Lieferwagen, die dem Rennen vorausfahren und Werbematerial aushändigen). Ich arbeitete dann ein Jahr lang in einem Verein, der den Wert von Sport als universelles Werkzeug für Bildung und Gemeinschaftsbildung fördert. Danach war ich 4 Jahre als Presseagentin für Sportmarken und Events in einer Pariser Agentur tätig.

Und warum am Ende Lengow?

Lengow hat viele meiner Erwartungen erfüllt. Ich suchte nicht nur einen Job. Ich wollte irgendwo eine echte Gemeinschaft und eine positive Arbeitsumgebung finden. Aber auch eine Firma, die mein ungewöhnliches Profil versteht und mir die Chance gibt, mich zu beweisen. Die Stellenanzeige für den Internal Communications Manager hat mich sofort überzeugt, eine der Voraussetzungen war: „Sei kreativ, überrasche uns!“ Vier Worte, die für mich zu Lengow passen. Außerdem konnte ich weiterhin nach Paris reisen und in Englisch arbeiten. Das hat mich überzeugt!

Erzähl uns ein bisschen mehr über deinen Alltag hier bei Lengow.

Ich bin glücklich, einen Job zu haben, der mich mit vielen verschiedenen Leuten arbeiten lässt. Ich arbeite mit dem HR-Team zusammen, das bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter hilft, dem Kommunikationsteam, wenn wir unsere Gesamtstrategie für unsere Arbeitgebermarke aufstellen, und den jeweiligen Leitern in beiden Büros, die alle Bemühungen im Bereich Wohlbefinden koordinieren. Ich treffe jeden Neuankömmling und ich bin ein Meister darin, jeden einzelnen Vor- und Nachnamen in Lengow zu behalten! Ansonsten moderiere ich unser internes soziales Netzwerk (Workplace), um das Team über alle Unternehmensnachrichten auf dem Laufenden zu halten. Und schließlich leite ich die Organisation unseres jährlichen Seminars.

Was machst du im Moment?

Ich veranstalte derzeit eine interne Herausforderung: das „Défi Tic Tac“. Ich bot den Mitarbeitern die Möglichkeit, in den Mittagspausen mit einem Escape Game in unseren Büros an einer Team Challenge teilzunehmen. 12 Teams, 2 Monate Herausforderung und jede Menge lachen. Eine gute Gelegenheit, um aus dem alltäglichen Trott herauszukommen und als Team zusammen zu wachsen.

Was ist deiner Meinung nach die Rolle der Internen Kommunikation in einem Unternehmen?

Es ist schwer, die Rolle zu definieren, wenn sie in so viele Aspekte des Unternehmens eindringt. Ich denke, der beste Weg, interne Kommunikation zu beschreiben ist mit den Wörtern “erleichtern” und “fördern”. Beispielsweise wenn Mitarbeiter neu anfangen, ist es wichtig Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Der Geist eines Unternehmens wird von seinen Mitarbeitern geschaffen. Die interne Kommunikation verewigt dies durch Veranstaltungen (Sportveranstaltungen, Treffen nach der Arbeit, Meisterkurse, Seminare, Wohlbefinden) und den Mitarbeitern, die an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

Wie würdest Du deine Erfahrung in Lengow seit deiner Ankunft zusammenfassen?

Ich bin seit fast drei Jahren bei Lengow. Fast schon ein Oldie! Viele Dinge sind erreicht worden und ich selbst habe mich neben der Firma weiterentwickelt. Ich habe viel gelernt und eine Unabhängigkeit gewonnen, wenn es um die Verwaltung meiner Projekte geht. Ich entscheide, was ich tagtäglich mache und genau das habe ich gesucht.

Irgendwelche abschließenden Worte?

In diesem Jahr findet das Seminar in_______________ * statt

* Ehrlich gesagt, ich weiß es noch nicht, aber jetzt werden alle Mitarbeiter anfangen mich danach zu fragen.

Maud Leuenberger

Editorial Project Leader @lengow