[Infografie] Der grenzüberschreitende E-Commerce-Markt im globalen Vergleich

2'

Markttrends, Kaufverhalten, internationale Strategie – unsere neue Infografie zum grenzüberschreitenden E-Commerce vermittelt Ihnen wichtige Einblicke, mit denen Sie Ihre Internationalisierung erfolgreich ausrichten. Ihre Aufgabe? Schaffen Sie tragfähige und langfristige Strukturen, die Ihre Kunden weltweit zufriedenstellen!

Eine von eMarketer durchgeführte Studie ergibt, dass der weltweite E-Commerce in zwei Jahren fast 15 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes ausmachen wird. Der Binnenhandel weicht allmählich einem grenzüberschreitenden Handel, um E-Shopper, die auf der Suche nach Schnäppchen (40 %) und/oder Produkten, die in ihrem jeweiligen Land nicht erhältlich sind (39 %) bestmöglich zu bedienen.

Tatsächlich tätigen 7 von 10 Online-Käufern ihre Bestellungen auf ausländischen Webseiten. Daher sollten Sie Ihr Angebot und Ihren Kundendiskurs entsprechend anpassen und/oder übersetzen, da 60 % der Konsumenten keine Käufe auf Webseiten tätigen, die nicht in ihrer Muttersprache gestaltet sind.

Gegenwärtig haben bereits 96 % der E-Shopper Käufe auf einem Online-Marktplatz getätigt. Mit 200 erfassten Marketplaces in Europa könnten diese Plattformen ein geeigneter erster Schritt sein, um Ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, Ihr Angebot zu testen, neue Kunden zu erreichen, Ihren Umsatz zu steigern oder Ihre Kosten zu senken.

Sie sollten ebenfalls erwägen, zusätzliche Kaufanreize zu schaffen, indem Sie eine flexible Liefer- und Rückgaberegelung implementieren. 20 % bis 30 % der Internet-Bestellungen werden an den Verkäufer zurückgesandt und ein Drittel der Konsumenten nehmen nach Abschluss des Bestellvorgangs noch Änderungen an ihrer Sendung vor.

Um Ihnen den Start in die Internationalisierung zu erleichtern, haben wir diese Infografie für Sie zusammengestellt und darin die wichtigsten Trends und Herausforderungen zusammengefasst, ohne dabei die Schlüssel zum Erfolg Ihrer grenzüberschreitenden Strategie außer Acht zu lassen.

info-crossborder-2018-EN

author_avatar

Maud Leuenberger

Editorial Project Leader @lengow